Du befindest dich hier:
GamePass: Das beste was der Gaming Branche passiert ist? gaming

GamePass: Das beste was der Gaming Branche passiert ist?

Die Diskussion ob der GamePass gut oder schlecht sei, ist ja nichts neues. Habe diese selbst schon einige Male in den sozialen Medien verfolgt. Bin da meistens immer nur der stille Leser und beteilige mich meist nicht daran. Lediglich gebe ich hier und da mal gerne kund, dass ich den GamePass liebe.

Tatsächlich sehe ich da eigentlich nur Vorteile, die der Xbox GamePass mit sich bringt. Und durch die ganzen Diskussionen, ist letztendlich die Idee zu diesem Artikel entstanden. Ich versuche mich da ja eigentlich so weit es geht rauszuhalten und bei solchen Diskussionen nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen. Allerdings habe ich gerade unglaublich Lust darauf, mich auch einmal zu äußern. Schnappt euch etwas Popcorn, ich habe keine Ahnung wie lange dieser Artikel wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

GamePass: Das Beste was der Xbox passieren konnte

Wer mich schon länger kennt weiß das ich dafür bekannt bin, dass mir exklusive Games eher egal sind. Die meisten Titel interessieren mich eher weniger, hier und da gibt es mal Spiele die ich gerne mal anspielen möchte, aber auch eher selten. Auf der Xbox gibt es neben Forza Horizon keine exklusiven Games die mich ansprechen. Witzigerweise bin ich dennoch großer Xbox Fan. Ich mag einfach die Community und allgemein das System an sich. Und die Xbox 360 war damals auch meine erste eigene Konsole die ich nicht teilen brauchte. Verbinde mit den Microsoft Konsolen einiges.

Aber grundsätzlich können wir sagen, für die Konsole von Microsoft gibt es nicht wirklich viele exklusive Titel. Strenggenommen gibt es sogar gar keine exklusiven Spiele für die Konsole, immerhin erscheinen diese auch für den PC. Okay, Sony macht dies mittlerweile ebenfalls, dass deren Titel einige Zeit später auch für den PC umgesetzt werden, aber eben erst eine gewisse Zeit nach Release auf der PlayStation. Aber lassen wir das Thema, denn um exklusive Titel soll es gar nicht gehen und letztendlich gilt: Jede Plattform hat seine Vor- und Nachteile. Bin der Meinung das es hier im Grunde kein besser oder schlechter gibt. Je nach Vorlieben, findet man immer was, was zu einem besser passt. 

Dragon Quest XI - die erste größere Stadt!Also kommen wir doch mal zum eigentlichen Thema: Der GamePass. Und für mich ist dies ein entscheidender Punkt, welcher die Xbox attraktiv macht. Das ganze Modell ist unglaublich gut in das ganze System integriert und es funktioniert einfach super. Und mit 9,99€ bis 12,99€ sind die Kosten an sich auch nicht sonderlich hoch. Je nach dem, welches Abo-Modell man nimmt. Möchte man den Pass nur auf PC oder nur auf Konsole nutzen, zahlt man knapp 10€. Entscheidet man sich allerdings dafür das man diesen gerne sowohl als auch auf beide Plattformen nutzen will, zahlt man ca. 13€. Und das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen:

Maximal 13€ (stand Juni 2022) für über hundert Games, die man herunterladen oder per Cloud Gaming streamen kann. Natürlich muss man bedenken das es auch hier sein kann, dass einige der Titel nach einer gewissen Zeit aus dem GamePass entfernt werden. Man kennt es ja aus diversen Streaming-Anbietern wie Netflix und Co. wo ebenfalls gerne mal Serien wieder aus deren Programm gestrichen werden. Das ist hier leider nicht anders. Finde dies allerdings gar nicht so schlimm, wenn einem das Game gefallen hat und es ist plötzlich nicht mehr vorhanden, kann man es immer noch im Xbox Store oder physisch erwerben (vorausgesetzt es gibt eine physische Version). Eventuell sollte man den GamePass auch als gute Möglichkeit sehen, Spiele auszuprobieren.

Der Xbox GamePass lädt ein zum ausprobieren

In der heutigen Zeit, wo Demos bzw. allgemein Testversionen nur noch selten in Erscheinung treten und man somit oft blind drauflos kauft, kommt der GamePass natürlich sehr gelegen – zumindest für Games die eben in diesem erscheinen und die Bibliothek wird regelmäßig erweitert. Besonders Videospiele von Studios aus dem Hause Microsoft sind direkt von Tag eins an spielbereit. 

Beispiel: Wenn irgendwann The Elder Scrolls VI erscheint, wird dieses Game sofort zum Release mit einem GamePass Abo „kostenlos“ spielbar sein. Aber auch andere Entwickler lassen sich dies nicht nehmen und bieten einem Games direkt zum release im Pass an. Selbstverständlich findet man im Abo auch ältere Titel, die man sich herunterladen kann. 

The Elder Scrolls V: Skyrim

Mit dem GamePass bekommt man einfach eine super Möglichkeit, Games zu testen wo man sich nicht zu 100% sicher ist. Ebenfalls kann man sich hier auch mal an neue Arten von Spielen probieren, eventuell findet man ja schon bald eine neue Liebe unter den ganzen Videogames. Letztendlich sind für solche Experimente maximal 13€ im Monat besser, als zum Beispiel Vollpreis zahlen zu müssen um dann am Ende herauszufinden dass einem das Game gar nicht zusagt.

Das coole dabei ist, sofern die Internetverbindung einigermaßen gut ist, man muss die Games nicht mal wirklich herunterladen. Direkt per Cloud Gaming das Game starten ist ebenfalls möglich. Geht relativ schnell und man ist in wenigen Sekunden direkt im Spiel und kann loslegen. Besonders bei Titeln die viel Speicherplatz benötigen, eine super Sache. Kurz am Rande. Cloud Gaming klappt übrigens auch am Smartphone, Tablet oder am PC bzw. Laptop. Solange man ein GamePass Ultimate Abo hat. 

Für Indie-Entwickler ein guter Einstieg?

Der GamePass bietet einem eine relativ große Auswahl an Indie Games und es werden nicht weniger, ganz im Gegenteil. Besonders für kleinere Entwicklerstudios bietet Microsoft hiermit eine super Bühne, um so auch bekannter zu werden. Es gibt doch letztendlich nichts besseres, als wenn jemand im GamePass ein Game ausprobiert und dieses super findet und letztendlich seinen Freunden weiterempfiehlt. Besonders in der heutigen Zeit ist es unglaublich schwer, aus der Maße herauszustechen. Es erscheinen fast täglich neue Games, darunter natürlich auch vieles was man sich sicherlich nicht angucken braucht, aber tatsächlich findet man häufiger auch Perlen darunter. Ist nur leider blöd, wenn die meiste Aufmerksamkeit auf größere Titel gerichtet wird und allgemein auch die Anzahl an Indie Games immer größer wird.

Natürlich ist es auch nicht einfach im GamePass herauszustechen. Immerhin bietet dieser keine Bibliothek mit nur einer Handvoll Spielen, aber immerhin kann es eine gute Möglichkeit sein sein können als Studio zu beweisen. Die Chance hier ist auf jeden Fall größer durch die Maße zu stechen. Ich selber habe auch schon das ein oder andere Game durch den Pass entdeckt, welches ich mittlerweile sehr gerne mag. Auch viele Games angespielt, die ich sonst vermutlich nie gezockt hätte. Habe anschließend auch das ein oder andere Spiel für andere Plattformen gekauft, weil mir die Games eben so gut gefallen haben.

Ich muss aber auch gestehen das ich diese Möglichkeit einfach sehr mag, neue Spiele ausprobieren zu können, ohne diese direkt kaufen zu müssen. Und wie gesagt, für etwas unbekanntere Studios kann dies auch eine gute Gelegenheit sein, neue Gamer für sich zu gewinnen.

Lohnt sich der GamePass für Entwickler?

Es ist gar nicht so einfach eine einheitliche Antwort zu geben, wie die Bezahlung ausschaut. Man hält sich da relativ bedeckt und so wie es scheint ist diese sehr individuell, von Entwickler zu Entwickler unterschiedlich. Und so weit ich das mitbekommen habe, wird dies auch unterschiedlich ausgehandelt.

Stardew ValleyBei vielen Indie-Entwicklern ist es wohl so, dass Microsoft zum Beispiel die ganzen Entwicklungskosten für das Spiel übernehmen, im Gegenzug kommt das Game in den GamePass. Die Entwickler haben dann halt die Möglichkeit per Retailverkäufe so wie mit Verkäufen auf anderen Plattformen Umsatz zu machen. Für mich hört sich das sehr fair an, Kosten für die Entwicklung werden übernommen und neben dem GamePass gibt es das Spiel eben noch auf anderen Plattformen, wo man das Game kaufen kann. Ebenso eine Möglichkeit wäre das Entwickler eine Summe angeboten bekommen, für die Aufnahme in den GamePass oder man ist eben ein Studio von Microsoft, wo es letztendlich sowieso klar ist dass das Spiel ins Abo aufgenommen wird. 

So oder so, kleinere Entwickler werden hier gut unterstützt, bekommen finanzielle Unterstützung, entweder werden die kompletten kosten übernommen oder eben nur ein Teil. Aber seien wir mal ehrlich, wenn die Studios mit den Verhandlungen bzw. mit dem Deal an sich nicht zufrieden wären, würde man vermutlich auch nicht die Spiele in den GamePass bringen. 

Auch, wenn es zur Zeit keine einheitliche Antwort gibt, plant Phil Spencer wohl langfristig, einheitliche Deals mit den Partnern zu machen. Es bleibt auf jeden Fall spannend, wie sich das Ganze noch weiter entwickelt, vor allem wie das Ganze in einigen Jahren ausschaut.

Und um einmal das Thema: „Die Qualität der Spiele leidet unter den GamePass“ anzusprechen, sehe ich persönlich jetzt nicht. Es gibt natürlich hin und wieder mal Games im GamePass mit denen ich so gar nichts anfangen kann. Aber das ist halt eher mein Geschmack, im Großen und Ganzen sehe ich jedoch nicht das die Qualität der Spiele leidet. Hatte bisher auch sehr viel Spaß mit den Games, die ich durch den GamePass angespielt bzw. für mich entdeckt habe.

Aber um dieses Thema kurz zu beenden: Eine allgemeine Aussage lässt sich hier letztendlich nicht formulieren. Viele Informationen diesbezüglich gelangen gar nicht an die Öffentlichkeit, allerdings gibt es seitens von Entwicklern auch keine größere Kritik an den GamePass. Man lediglich Vermutungen anstellen, ob diese aber der Realität entsprechen sei mal dahingestellt.

Fazit

Wenn man sich das ganze Angebot einmal anschaut, wird man schnell feststellen das hier eine riesige Auswahl an verschiedene Games nur darauf wartet gezockt zu werden. Wenn wir mal ehrlich sind, es ist fast unmöglich alle Games aus dem GamePass durchzuspielen. Mal davon abgesehen das die meisten vermutlich auch noch einen Stapel an ungespielten Games Zuhause rumliegen haben.

Für Gamer ist das Angebot einfach unschlagbar, man bekommt für eine relativ geringe Gebühr im Monat, sehr viele Games. Und zu guter Letzt wächst die Bibliothek des GamePass von Monat zu Monat, außerdem erwarten uns in den nächsten Monaten weitere tolle Titel, die den Weg in dieses Angebot finden werde.

Bin auf jeden Fall gespannt, was der GamePass noch alles für uns bereithält. Besonders die nächsten zwei, drei Jahre werden sicherlich interessant. Jetzt freue ich mich aber erstmal auf die nächsten zwölf Monate, denn in diesen werden so einige tolle Games im GamePass erscheinen. Unteranderem finden nun auch endlich Persona Games den Weg auf die Xbox und schon dieses Jahr wird es so weit sein, dass wir Persona 5 Royal per GamePass zocken können. Freue mich schon riesig drauf!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hey, mein Name ist Shukon

Mein Name ist Dennis, 29 Jahre alt, Mediengestalter und mache zur Zeit eine Umschulung zum Fachinformatiker. Ich liebe es über meine Hobbys zu schreiben, besonders über Games, Animes / Mangas oder auch Bücher.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.